Reparatur & Wartung

Die mehr als 5000 Einzelteile einer Klavier- oder Flügelmechanik müssen exakt und Haargenau aufeinander abgestimmt sein, um ein einwandfreies Spiel zu garantieren. Obwohl Klaviere bemerkenswert haltbar sind, geht jahrelanger Gebrauch natürlich nicht spurlos an ihnen vorbei. Bauteile aus Filze und Leder nützen sich ab, Holz "arbeitet" und verändert sich.

Diese Verschleißerscheinungen führen dazu, dass ein kontrolliertes Spiel nicht mehr möglich ist, auch der Klang des Instruments leidet darunter. Eine Überholung und Regulierung (Einstellung) ist daher zum Werterhalt und zur bleibenden Spielfreude von Zeit zu Zeit genauso wichtig wie die regelmäßige jährliche Stimmung.

Bei älteren und alten Klavieren und Flügeln ist oft eine umfangreichere Reparatur nötig um sie nach vielen Jahren wieder für den täglichen Gebrauch fit zu machen. Bei so einer Generalüberholung wird das Instrument von Grund auf neu aufgebaut, alle verbrauchten und abgenutzten Teile werden erneuert oder ersetzt, Schäden an der akustischen Anlage wie z.B. Risse im Resonanzboden werden behoben und Mechanik und Klaviatur wieder exakt aufeinander abgestimmt. Trotz des großen Aufwands kann dies eine wirtschaftliche Alternative gegenüber einer Neuanschaffung sein.

Auch beim Thema Umweltschutz sind gebrauchte Klaviere und Flügel bzw. die Aufarbeitung dieser nicht wegzudenken. Der Verbrauch von Holz und anderen natürlichen Ressourcen, die zu einer Restauration nötig sind, ist verschwindend gering im Vergleich zur Neuproduktion. Heutzutage werden die meisten neu Klaviere in Fernost produziert. Die Umwelt- und Arbeitsschutz Maßnahmen in den Billiglohn Ländern ist so gut wie nicht vorhanden, dies verurteilen wir und versprechen, solange es Alternativen gibt, immer den deutschen bzw. europäischen Weg zu nutzen.

Meistens werden selbst von deutschen Herstellern nur noch die Spitzen Produktreihen in Deutschland hergestellt. Daher muss man entweder tief in die Tasche greifen oder ein gutes gebrauchtes oder ein komplett überholtes Instrument kaufen, um wirklich gute deutsche Instrumente zu bekommen.

Was heutzutage auch gerne vergessen wird, dass Tonhölzer mit dem Alter "besser" werden, plus dass früher viel mehr Geld in die Auswahl und Lagerung für Tonhölzer ausgegeben wurde. Somit ist ein gut erhaltenes gebrauchtes Holztechnisch im Vorteil, was sich dann auf den Klang auswirkt. Vorrausgesetzt dafür ist natürlich, dass ein Gebrauchtes wieder in einwandfreien Zustand gebracht wurde.


Das rote Klavier © 2018 - Alle Rechte vorbehalten.